Februar 23

Digitale Sichtbarkeit als Coach steigern: 7 Wege sichtbarer zu werden

0  Kommentare

Digitale Sichtbarkeit als Coach steigern: 7 Wege sichtbarer zu werden

Eugen@DIVA

7 wege als coach sichtbarer zu werden
Wenn du als Coach, Berater oder Experte tätig bist, dann hast du ein bestimmtes Thema, für das du bekannt bist. Du bist in diesem Thema tief drin und kannst deinen Kunden weiterhelfen, auf eine professionelle Art und Weise. Und damit du diesen Menschen helfen kannst, musst du sichtbar werden. In diesem Artikel zeigen wir dir 7 Wege, wie du als Coach, Berater oder Experte mehr digitale Sichtbarkeit erlangst.

1. Positioniere dich und optimiere deine Social Media Profile

Wenn du als Coach, Berater oder Experte für genau dieses eine Thema bekannt bist, dann solltest du dies auch zeigen, schon alleine für deine digitale Sichtbarkeit. Wenn du aktuell viele verschiedene Themen machst, dann solltest du 1 – 2 Themen auswählen, welche du gerne machst und machen würdest.

Hast du genau dieses Thema oder die zwei Themen, welche zusammenpassen sollten, ausgewählt, dann gilt es nun die Social Media Profile zu optimieren.

Viele Coaches, Berater oder Experten haben keine optimierten Social Media Profile. Für die digitale Sichtbarkeit benötigst du jedoch ein gut optimiertes Social Media Profil.

Denn, deine potenziellen Kunden werden dich zuerst auf Social Media sehen. Entweder, weil du sie darüber kontaktiert hast oder weil sie wissen möchten, wer du überhaupt bist.  Daher ist das dein Aushängeschild und sollte möglichst gut optimiert sein.

Auch wenn du bezahlte Werbeanzeigen schaltest, um deine digitale Sichtbarkeit zu steigern oder direkt Leads zu generieren, werden dich deine potenziellen Kunden auf den sozialen Medien suchen und sich informieren wollen.

Ebenso, wenn du über die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traffic und Leads generierst, auch dann werden dich deine potenziellen Kunden in den sozialen Medien suchen.

Natürlich werden das nicht alle machen, aber dennoch wird es ein gewisser Teil machen. Zudem kannst du so in den sozialen Medien gefunden werden und auch darüber entsprechend Leads generieren.

Achte daher auf deine digitale Sichtbarkeit und auf ein optimiertes Social Media Profil inkl. deiner Positionierung.

2. Digitale Sichtbarkeit durch deine Community

Mehr Kunden gewinnen

Baue dir unbedingt eine Community auf. Denn, wenn du eine Community von Fans, Followern, und Abonnenten hast, werden sie mit dir interagieren.

Sie werden deine geteilten Inhalte teilen und liken. Dies wird dem Algorithmus signalisieren, dass du, bzw. dein Profi und dein Content relevant ist und dir somit mehr Reichweite schenken.

Neben der ganzen Community auf den sozialen Medien solltest du ebenfalls eine E-Mail-Liste aufbauen. Denn, wenn du eine E-Mail-Liste hast, kannst du darüber deine Zielgruppe immer wieder anschreiben.

Mit einer E-Mail-Liste baust du dir Zielgruppenbesitz auf. Das bedeutet, dass, egal aus welchem Grund auch immer, die Plattform dich sperrt oder die Reichweite einschränkt, dass du deine Zielgruppe nach wie vor anschreiben kannst.

Damit wirst du mit jeder E-Mail, welche du verschickst, die ein Angebot enthält, Geld verdienen. Die Höhe des Umsatzes ist von der Größe der E-Mail-Liste abhängig.

Auch ist eine Facebook Gruppe sehr von Vorteil, da du viele gleiche Fragen auf einmal beantworten kannst. Du kannst mit ihr in den Facebook Gruppen besser interagieren und andere Mitglieder weitere Mitglieder einladen lassen.

Auch das ist ein guter Hebel, um deine digitale Sichtbarkeit enorm zu steigern.

 

3. Helfe deiner Community

Hilf deiner Community unbedingt. Denn, wenn du deiner Community hilfst, werden sie auch dir helfen. Du kannst deiner Community helfen, indem du nicht nur relevanten Inhalt postest, sondern sie auch Fragen stellen lässt.

Wenn sie Fragen stellen oder aktuelle Probleme mitteilen, dann hast du die Möglichkeit, ihnen hier zu helfen. Damit kannst du dann weiteres Engagement aufbauen und eine größere Bindung zu deiner Zielgruppe.

Dies wiederum zahlt sich aus, da sie auch dir helfen werden, wenn du ihre Hilfe benötigst. Sei es, wenn es um Feedback oder Reichweite ist.

Außerdem wird durch diesen Prozess Vertrauen zwischen dir und deiner Community aufgebaut, sodass sie dann eher gewillt sind, von dir zu kaufen.

Wenn du es schaffst, dass deine Community zu deinen Fans werden, dann ist es ein verlängerter Marketingarm, welcher nun kostenlos funktioniert.

Sie werden deine Inhalte liken, kommentieren und teilen. Sie werden positiv von dir sprechen und dich weiterempfehlen. Damit befindest du dich in einer Aufwärtsspirale und kannst davon nur noch profitieren.

Für deine digitale Sichtbarkeit ist deine Community und das Helfen der Community sehr wichtig.

Ideal ist auch eine Facebook Gruppe dafür, denn hier kannst du deiner Community sehr gut weiterhelfen und bestens interagieren.

 

4. Zeige, dass du ein Experte bist

Da du eine bestimmte Expertise hast, darfst du ruhig zeigen, dass du ein Experte für ein gewisses Thema bist. Zeigen kannst du es auf unterschiedliche Art und Weise tun. Zum einen durch das Veröffentlichen von verschiedenen Inhalten.

Diese Inhalte kannst du auf deiner Webseite sowie auf den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Gebe dort zur Kenntnis, dass du für das Thema ABC stehst und was dich qualifiziert, über das Thema zu sprechen.

Indem du deiner Community hilfst, kannst du ebenfalls zeigen, dass du ein wahrer Experte auf dem Gebiet bist. Auch das wird deine digitale Sichtbarkeit fördern.

 

5. Sei auf für dich relevanten Social-Media-Kanälen aktiv

social media plattformen für digitale Sichtbarkeit

Wenn du das Maximum aus deiner digitalen Sichtbarkeit auf den sozialen Netzwerken herausholen möchtest, dann sei auf den Social-Media-Kanälen aktiv, auf denen deine Zielgruppe aktiv ist. Es bringt nämlich relativ wenig, wenn du auf den sozialen Netzwerken aktiv bist, auf denen deine Zielgruppe nicht vertreten ist.

Dann ist jeder Post oder Beitrag, den du erstellst, nahezu sinnlos und eine Zeitverschwendung. Finde daher am Anfang gleich heraus, ob und wie viel deiner Zielgruppe auf der jeweiligen Plattform aktiv ist, damit du entscheiden kannst, ob du dort vertreten sein möchtest oder nicht.

Durch deine Aktivität auf den für dich relevanten Social-Media-Kanälen wirst du von deiner Zielgruppe gesehen und sie können deine Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Gerade die Aktivität auf den sozialen Medien steigert deine digitale Sichtbarkeit enorm.

 

6. Nutze die Content Recycling Strategie

Um das Maximum aus deiner Zeit zu machen, solltest du die Content Recycling Strategie nutzen. Denn, du kannst damit in derselben Zeit noch mehr Content für die jeweiligen Plattformen erstellen.

Das verhilft dir, dass du keine zusätzliche Zeit mehr für die Steigerung deiner digitalen Sichtbarkeit aufwenden musst.

Mit der Content Recycling Strategie kannst du sogar diejenigen Plattformen bedienen, welche für deine digitale Sichtbarkeit nur minimal wichtig sind. Das bedeutet, wenn es Plattformen gibt, auf denen deine Zielgruppe nur geringfügig vertreten ist, dann wirst du dafür in der Regel keinen gesonderten Inhalt erstellen.

Nutzt du jedoch die Content Recycling Strategie, kannst du den erstellten Inhalt auch für diese Plattformen verwenden, da es für dich nur einen minimalen Aufwand bedeutet.

Nutzt du diejenigen Plattformen, welche dir zu deutlich mehr digitaler Sichtbarkeit verhelfen, kannst du dir dank dieser Strategie einiges an Zeit sparen.

 

7. Habe Ausdauer und sei diszipliniert

Egal was du machst, es ist vor allem eines wichtig: Ausdauer und Disziplin. Hast du einmal mit einer Plattform begonnen, führe deine Arbeit und Aktivität dort weiterhin aus.

Es kann sein, dass es gerade am Anfang etwas schwierig und mühsam ist, jedoch wird sich dies über die Zeit hinweg rentieren.

Aus diesem Grund, bleibe weiterhin dabei und sei aktiv, für dich, deine Community und deine gesteckten Ziele.

Gerade dann, wenn du noch am Anfang bist, wirst du eine geringe digitale Sichtbarkeit haben. Daher werden sich die Ergebnisse auch Stück für Stück einstellen und nicht sofort. Je länger du dabei sein wirst und je disziplinierter du bist, desto schneller wird sich der Erfolg einstellen.

Deine digitale Sichtbarkeit baut sich nämlich über die Zeit von Monaten und Jahren auf. Denn, die Plattformen wie auch deine Community brauchen etwas Zeit, um die ihr Vertrauen zu schenken.

 

Fazit zur digitalen Sichtbarkeit für dich als Coach, Berater oder Experte

Heutzutage ist die digitale Sichtbarkeit kaum wegzudenken. Aus diesem Grund solltest du dir Gedanken machen, wer deine Zielgruppe ist, wo sie am meisten vertreten ist und welche Strategie du anwenden möchtest.

Denn, hast du erst einmal eine Strategie und einen Weg definiert, dich als Experte für ein gewisses Thema zu definieren, wird es dir einfacher fallen, neue Kunden anzuziehen.

Die hier vorgestellten 7 Wege kannst du dafür nutzen und deine digitale Sichtbarkeit, aber auch deine Kundenbeziehung zu erhöhen und zu kräftigen.

Vereinbare dir jetzt einen kostenfreien Termin für ein Beratungsgespräch, damit du kostenlose Tipps für dein Business und deine persönliche Situation erhältst.

Loved this? Spread the word


ÜBer den Autor

Eugen Grinschuk ist CoFounder und Inhaber der DIVA Consulting, deinem Partner für smarte Neukundengewinnung und enorme Umsatzsteigerung nach der DIVA Methode. Wir helfen Dir Deinen Umsatz durch unsere smarten und erprobten Marketingstrategien, nachhaltig und messbar zu erhöhen, ohne lästige Technik- und Marketingkenntnisse.

Eugen@DIVA

Relevante Posts

So baust du dir eine 1 A Online Marketing Kundenmaschine auf

Read More

Umsatz durch Bekanntheit: 5 Tipps wie du im Lockdown bekannter wirst

Read More
​Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Lass uns gemeinsam über dein Vorhaben, deine Ziele und Umsatzsteigerungen sprechen