Januar 28

Umsatz durch Bekanntheit: 5 Tipps wie du im Lockdown bekannter wirst

Umsatz durch Bekanntheit: 5 Tipps wie du im Lockdown bekannter wirst

Hendrik Heese

Umsatz durch Bekanntheit 5 Tipps

 

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Blogbeitrag, in diesem Blogbeitrag möchten wir mit dir gerne etwas teilen, was durch viele verschiedene Telefonate und Gespräche unserer Agentur immer wieder aufgekommen ist. Viele Geschäfte beziehungsweise selbständige Personen (Trainer, Coaches, Experten) befinden sich aufgrund des Lockdowns i einer schwierigen Situation und wissen oft nicht was sie tun sollen damit es mit ihrem Geschäft weitergeht.

Daher haben wir uns gedacht hier 5 Tipps an die Hand zu geben, wie du für dich während des Lockdowns gewisse Dinge umsetzen kannst bekannter zu werden und wie du davon profitieren kannst. Nicht nur um dein Google Ranking zu verbessern, sondern auch deinen gesamten Auftritt durch eine Facebook Fanpage und Social-Media aufzubauen und davon nachhaltig zu profitieren. Profitieren in dem Sinne mehr Kunden für sich zu gewinnen und einen höheren Umsatz zu machen.

Grundsätzlich gibt es 3 Möglichkeiten wie du deinen Umsatz steigern kannst:

  • Möglichkeit 1: Umsatz steigern durch Neukunden (das sollte klar sein, oder?)
  • Möglichkeit 2: Umsatz steigern durch bestehende Kunden (Bestandskundenprovisionen oder Upsells)
  • Möglichkeit 3: Umsatz steigern durch höhere Kauffrequenz (bsp. Kunden kaufen öfter)

Nur während des Lockdowns ist es gar nicht so leicht eine dieser 3 Möglichkeiten auszuschöpfen, geschweige denn anzuwenden und auch umzusetzen. Viele Bestandskunden haben vielleicht gar nicht die Möglichkeit erneut zu kaufen oder mehr zu investieren.

Du könntest natürlich mehr Akquise am Telefon durchführen, mehr Werbung machen, eine Veranstaltung besuchen, mit Postings im Social-Media Partei mehr Empfehlungspartner generieren oder Menschen auf der Straße ansprechen, aber auch diese ganzen tollen Ideen sind nicht wirklich förderlich in der Lockdownzeit und einiges davon absolut nicht durchführbar.

Deswegen möchten wir dir hier 5 Möglichkeiten vorstellen, die du durchführen kannst, um dein Geschäft nach vorne zu bringen. Denn es gibt inzwischen eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ideen, über verschiedene Kanäle, Kontakte zu generieren und so deinen persönlichen Umsatz auch anzukurbeln.

Das heißt. es kann durchaus nötig beziehungsweise sinnvoll sein. ganz neue Wege in der Neukundengewinnung zu beschreiten, um mehr Umsatz zu erzielen. Oft machen viele Unternehmer oder selbständige traditionell immer dasselbe um Neukunden zu gewinnen, obwohl das immer schlechter funktioniert.

Du musst wissen, dass die Zeiten und Rahmenbedingungen sich ändern und durch den technologischen Fortschritt dass sogar rasant. Wenn man zum Beispiel neue Ideen umsetzt, diese testet und immer wieder verbessert, kann es dazu führen, dass alte Methoden durchaus komplett abgeschafft werden, aber dadurch auch neue entstehen und der Zulauf an Kunden immer wieder gewährleistet ist.

Bevor wir jedoch durchgehen und zu jedem einzelnen Punkt dir etwas schreiben, musst und sollst du eines vorab beherzigen, analysiere ausführlich jeden einzelnen Punkt den wir die hier vorstellen. Egal ob es sich nun um, Webseitenoptimierung, Google Ranking verbessern, Google Bewertungen oder Social-Media handelt, analysiere ob diese für dich überhaupt in Frage kommen und für dein Geschäft, für deine Dienstleistung wirklich notwendig oder richtig sind.

Wir geben hier nur hilfreiche Tipps und Ratschläge, die dazu führen können dein Geschäft in die Sichtbarkeit zu bringen und dadurch deinen Umsatz zu steigern, aber wenn du zum Beispiel bei Tipp Nummer 1 keine Webseite hast, dann wird es sehr schwierig sein das umzusetzen und deine Webseite auf ein neues Level zu bringen.

Lass uns also loslegen und dir die 5 Tipps wie du im Lockdown bekannter wirst, nicht mehr vorenthalten

Umsatz durch Bekanntheit: 5 Tipps wie du im Lockdown bekannter wirst

Tipp #1 Bring deine Webseite auf ein neues Level und betreibe SEO

Google Ranking verbessern

Was wir durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Recherchen im Netz immer wieder feststellen ist, dass es eine Menge an Webseiten gibt, die weder aktualisiert werden, noch auf dem neusten Stand der Updates sind, keine vernünftigen Datenschutzrichtlinien beinhalten und vom Design her nicht sehr ansprechend sind, für den Kunden!

Die Webseiten werden oft sehr stiefmütterlich behandelt und nicht wirklich gepflegt, sollte es mal ein Update geben, wird irgendwie auf der Startseite einfach nur ein Dokument hochgeladen, welches überhaupt gar nicht zu der eigentlichen Homepage passt, um die Leute über eine Aktualisierung aufmerksam zu machen!

Hier verbrennen viele einfach nur ihr Geld und erkennen das tatsächliche Potenzial einer Webseite nicht. Ein schickes Design, aufgepeppte Beiträge die zeigen wer du bist, was du machst und wie du den Leuten etwas Gutes tun kannst, sind immer wieder gut, um deutlich sichtbarer im Netz zu werden.

Die eigene Webseite für Suchmaschinen zu optimieren, (SEO optimiert zu arbeiten) ist selbst für kleinere Unternehmen in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Es reicht heute nicht mehr aus, nur eine Webseite zu haben, sondern diese muss auch mit relevanten Keywords gut recherchiert sein, die Optimierbarkeit eingestuft und anschließend Texte geschrieben werden.

Wir denken jeder braucht Sichtbarkeit in Suchmaschinen denn die meisten Personen hier auf der Welt informieren sich vor dem Kauf oder bevor sie eine Dienstleistung in Anspruch nehmen online über das Unternehmen und daran solltest du anknüpfen und deine Webseite optimieren auf ein neues Level bringen und SEO konform aussetzen.

Das führt zu einem besseren Google Ranking und auch wiederum zu mehr Umsatz da mehr Kunden auf dich aufmerksam werden und deine Dienstleistung nur dein Geschäft wahrnehmen.

Wir geben dich hier einen Überblick, was du tun kannst, um die wichtigsten Elemente umzusetzen und gerade bei der Suchmaschine optimiert zu arbeiten, so das deine Webseite aufgehübscht und verbessert wird.

Punkt 1 Keywords und Keywording:

Die Recherche nach wichtigen Keywords ist die Grundlage für die anschließende Suchmaschinenoptimierung.

Punkt 2 On-Page Optimierung:

Darunter fallen alle Bestandteile, die auf der Webseite implementiert sind wie die Optimierung der Meta-Daten, eine übersichtliche Seitenstruktur und eine starke interne Verlinkung.

Punkt 3 Off-Page Optimierung:

Besonders die externe Verlinkung steht hier im Fokus. Ein starkes Linkprofil mit qualitativ wertvollen Backlinks kann das Ranking einer Seite enorm pushen.

Punkt 4 Content Optimierung:

Hochwertige und leicht verständliche Inhalte, die die Suchanfrage möglichst umfassend beantworten, gefallen nicht nur der Suchmaschine, sondern auch dem Nutzer.

Punkt 5 Usability:

Darunter versteht man die Bedienerfreundlichkeit einer Seite. Ist die Sitemap übersichtlich? Ist die Seite auf Mobilgeräten gut lesbar? Ist die Überschriftenstruktur nachvollziehbar?

Punkt 6 Technische Optimierung:

wie Crawling, Pagespeed und Indexing

Punkt 7 Mobile SEO:

Optimierung für mobile Geräte für eine mobilfreundliche Seite

Google Ranking verbessern

Damit dir der Start kostengünstig gelingt, haben wir dir hier eine Übersicht mit 55 kostenlosen SEO Tools erstellt:

55 kostenlose SEO Tools (KLICK)

Nach dem ganzen Prozesse, denn du oben durchgeführt hast, folgende weitere wichtige Punkte:

 

 

Sogenannte SEO KPIs

  1. Klickrate (CTR)
  2. Absprungraten
  3. Ranking der Keywords
  4. Traffic
  5. Verweildauer auf der Seite
  6. Ladegeschwindigkeit

Falls du noch Fragen dazu hast, kannst du gerne auf unserer SEO-Page alles möglich nachlesen, damit deine Webseite einen super Auftritt bekommt: www.seo-tech.de

Tipp #2 Google Ranking verbessern

Google Bewertungen verbessern

Dies sollte dir mittlerweile auch bewusst sein, dass Google gar nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken ist und ungefähr die Hälfte aller Klicks wird über die Top Positionen, also Platz 1 bis Platz 3 in Google generiert.

Solltest du also auf der zweiten Seite zu finden sein, hast du lediglich nur noch 7% an tatsächlichen Interessenten die auf diese Seite 2 gehen und dich auch noch finden müssen, dann auch noch tatsächlich auf deiner Webseite klicken. Siehe auch den Artikel bei T3N (KLICK)

Nach dieser Ansprache wirst du feststellen und hoffentlich auch unserer Meinung sein, das dies wichtiger ist als je zuvor dein Google Ranking zu verbessern und damit deinen Umsatz zu steigern.

Hier solltest du unbedingt die passende Strategie ansetzen, damit deine Sichtbarkeit in Suchmaschinen erhöht wird. Das gilt nicht nur für Google, sondern auch generell im Netz, hier sollte ein kanalübergreifendes Konzept entwickelt werden, was dabei hilft, auch andere Bereich abzudecken, aber dazu mehr in Tipp Nummer 4!

Eines muss dabei klar sein, Google rankt individuelle Seiten und nicht deine Domain. Um es dir zu verdeutlichen, Google bewertet alle Seiten auf deiner Webseite individuell, das heißt alle Seiten die du aufsetzt sind relevant und sind somit kleine Einheiten die dazu dienen, von der Suchmaschine auf verschiedene Kriterien geprüft zu werden und eine höhere Chance entwickeln auf Seite 1 zu kommen.

Für dich sollte also klar sein, dass jede einzelne Seite, die du publizierst, eine in sich abgeschlossene Einheit sein muss und alles zu dem jeweiligen Thema abhandelt und in sich selber vollständig ist und bleibt.

Eines sollte dir gewiss sein um dein Google Ranking zu verbessern. Es gibt nicht DIE Reichweite bei Google und auch nicht DIE Reichweite, um bei Google ein besseres Ranking zu erhalten. Google beinhaltet auch andere Sachen, die relevant sind um auf der ersten Seite zu erscheinen und auf Platz 1 zu kommen, aber wenn wir das hier ausführlicher behandeln, sind wir morgen noch dabei.

Eines können wir dir aber sagen:

Es gibt eine Brutto- und Nettoreichweite beim Google Ranking

Die Bruttoreichweite bezeichnet alle Kontakte eines Kunden mit einem Medium, wie viele Personen hier aber tatsächlich erreicht werden, wird nicht wirklich erfasst, denn deine persönliche Reichweite kann auch bei anderen auftauchen, die dich dann aber nicht sehen, aber trotzdem auf ihrem Medium zu sehen sind.

Die Nettoreichweite ist viel entscheidender, denn die Nettoreichweite bereinigt doppelte oder mehrfache Kontakte, sodass sie automatisch niedriger liegt, jedoch ist der Nettowert besser bei deiner Reichweite hier genaue und bessere Schlüsse zu ziehen .

Das kann dir dabei helfen bessere Werbekampagnen und Strategien zu planen und online Werbung zu schalten. Hier gehen wir nochmal genauer in Punkt 5 darauf ein, wie du Werbeanzeigen für dich schalten kannst und welches Potential dahinter steckt im Bereich Social-Media präsent zu sein.

Du siehst das klassisches Google Ranking vielmehr ausmacht als nur auf Platz 1 zu sein und unter den Top 3 zu kommen.

Jetzt solltest du damit beginnen dein Google Ranking zu verbessern und immer wieder deine Homepage und deine Webseite zu pflegen.

Tipp #3 Sorge für frische Bewertungen bei Google oder anderen Plattform

Google Bewertungen verbessern

Warum sind Google Bewertungen so wichtig?

Gerade die Sachen die lokal gesucht werden, werden immer wieder wichtiger durch Bewertungen hervorgehoben. Denn wenn du nach einem Italiener in deiner Region, deinem Umkreis suchst, gehst du doch auch eher nach den Bewertungen, als nach dem eigentlich Standort.

Die lokalen Suchanfragen sind nicht zu unterschätzen und auch gerade, wenn du da sichtbarer wirst, wird dein Umsatz steigen.

Hier ein anderer zu der Statistik von lokalen Suchenden: Hier geht es zu den Statistiken

Dabei ist dies nicht nur wichtig für deinen Umsatz, bessere Bewertung zu bekommen, sondern auch für das Google Ranking und für Social-Media.

Denn Bewertungen können dir helfen, dass dein Geschäft floriert, deine Dienstleistungen besser wahrgenommen werden und Kundenanfragen vermehrt auftreten und damit natürlich dein Umsatz steigt.

Das ist viel leichter als du denkst, wir geben dir hier mal eine Vorgehensweise an die Hand, wie du deine Bewertungen bei Google und auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel Provenexpert oder Trustpilot, deutlich verbessern kannst und einen hohen Zulauf an Neukunden gewinnst, die dir einen höheren Umsatz bringen.

  1. Frage deine Familie, Freunde und Bekannte um Mithilfe, dass sie dir eine gute Bewertung hinterlassen (bitte realistisch)
  2. Sprich Bestandskunden an, die zufrieden sind und auf dich bauen, dass sie dir eine positive Bewertung geben.
  3. Visitenkarten mit Google Bewertungslink (je einfacher desto besser, so können sie gleich mobil bewerten)
  4. QR-Code im Geschäft (wie Punkt 3, je einfacher des besser)
  5. Dem Kunden einen Anreiz zum Bewerten bieten (bsp. bei einer positiven Bewertung erhältst du 20% auf xyz)
  6. Bewertungslink prominent auf Webseite oder Newsletter integrieren. (Immer gut)

Dies alles kann dazu dienen, dass du bessere Bewertungen erhältst und dies ist wirklich wichtig.

Mittlerweile sind gute Bewertungen im Netz deutlich mehr Wert alles andere und es ist der erste Eindruck eines potenziellen Neukunden, der dir neuen Umsatz bringt.

  • Bewertungen sind heute eine moderne Mund zu Mund Propaganda.
  • Qualität deiner Bewertungen ist entscheidend bei deren Kaufentscheidungen.
  • Aus den lokalen Suchergebnissen wird immer weniger auf deine Webseite zugegriffen.
  • Bewertungen helfen dir in den Rankings. (siehe hier Tipp 2)

 

Tipp #4 Platziere dich gezielt im Netz durch Social-Media

Social-Media Auftritte steigern

Eines der bekanntesten Social-Media Plattformen ist nach wie vor Facebook und Google, das beste was du jetzt tun kannst, sofern du es noch nicht getan hast, ist dir eine Facebook Fanpage oder dir deine Facebook Unternehmensseite zu erstellen.

Wenn du diese erstellt hast, dann solltest du auf jeden Fall wie unter Tipp #1, deine Facebook Fanpage, deine Facebook Unternehmensseite, auf das nächste Level bringen, sie optimieren, mit Textbeiträgen füttern, mit Bildern füllen, mit Videos bereichern und konkrete Angebote verlinken, die auf deine Webseite führen.

Sorge dafür, dass dort Leben herrscht, genau das gleiche solltest du auch tun mit dem Vernetzungstool Instagram, also der nächstgrößeren Social-Media Plattform, denn Instagram hat nach wie vor immer noch die Vorteile sofort präsent zu sein und dein Geschäft zu präsentieren, deine Dienstleistung nach außen zu bringen, mit der Story und deine Expertise hervorzuheben.

Zunächst einmal solltest du aber über alle möglichen Dinge eine Analyse machen und schauen wo sich deine potenziellen Kunden aufhalten können und wie du dein Geschäft persönlich präsentieren möchtest.

Wenn diese Analyse abgeschlossen ist, kannst du gleich zu Beginn die besten Inhalte liefern, die für deine potenziellen Interessenten relevant sind, so das sie auch für dich da sind und bei dir kaufen.

Das kannst du machen, wenn du zum Beispiel zunächst deine Zielgruppe definierst und einen individuellen, für dich zugeschnittenen, Kunden Avatar kreierst, anhand dieses Kundenavatars, wirst du Inhalte festlegen, die für denjenigen interessant sein könnten.

Nachdem du das gemacht hast, dann wirst du sogenannte warme Kontakte generieren können.

Was ist der Unterschied zwischen kalten und warmen Kontakten?

Unter warme Kontakte zählen jene Menschen, die dich bereits kennen. Bei diesen Personen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie deine Produkte kaufen, deine Dienstleistung buchen oder sich für dein Geschäft interessieren.

Warme Kontakte können beispielsweise Fans deiner Facebook Fanpage sein, deine Website bereits besucht haben oder einen deiner Blogartikel gelesen usw.

Bei warmen Kontakten brauchst du nicht mehr allzu viel tun, damit sie dir trauen und etwas bei dir kaufen.

Ziel des oben genannten Tipps, sind warme Kontakte zu erhalten und zu generieren.

Den Leuten etwas kostenlos zu liefern, Blogartikel zu schreiben, Präsenz in Facebook und Facebook Fanpage zu zeigen und oder eben auch auf Instagram und Social-Media unterwegs zu sein, all das kann und sollte Teil deiner Strategie sein, warme Kontakte zu dir zu holen und auf dich aufmerksam zu machen.

 

Wie immer in jedem anderen Tipp und auch hier, schau dir an ob das überhaupt etwas für dich ist. Denn eine Facebook Fanpage kann Vor- aber auch Nachteile haben.

Aber gehen wir hier doch mal auf die Vorteile einer Facebook Fanpage ein und damit deinen persönlichen Vorteil von Social-Media und deine Umsatz zu erhöhen:

  • mit wenig technischem know how an den Start gehen
  • niedrige Einstiegskosten, da kostenfrei.
  • direkte Ansprache und Aufbau deiner Zielgruppe möglich
  • virale Verbreitung deiner Dienstleistung und deinen Werten deines Unternehmens
  • Möglichkeit von Umsatzsteigerungen bzw. Neugeschäften, wie Neukundengewinnung
  • Aufbau von Vertrauen und warmen Kontakten, damit mehr Umsatz
  • ermöglicht dir hohe Reichweite deutschlandweit, wenn nicht sogar international
  • direktes Feedback deiner Zielgruppe und damit ggf. auch besseren Aufbau deiner Produkte
  • starker Trafficzulauf auf deiner Webseite
  • deine Bekanntheit wird gesteigert
  • zusätzliche Erweiterung durch Anwendungen möglich
  • Facebook Fanpage benötigt nicht unbedingt eine Webseite

Nachteilig, wie bereits erwähnt, ist an einer Facebook Fanpage, dass mit ihr ein großer Zeitaufwand einhergeht.

Was in Bezug auf die Zeit dann passiert, viele wenige Facebook Fanpage werden gepflegt und richtig bearbeitet, da das Potenzial nicht erkannt und genutzt wird.

Gut, aber du machst das jetzt nicht und baust dir deine Facebook Fanpage auf.

LOS!

Wir haben dir hier einen kurzen Leitfaden entwickelt, den du durchgehst ,der aber nicht detailliert jeden Punkt durchgeht, um deine Facebook Fanpage zu erstellen, reichen diese Punkte aber allemal aus, du wirst eh durchgeführt.

Dein Leitfaden, den du Schritt für Schritt durchgehen sollst um deine Facebook Fanpage aufzubauen:

  1. Melde dich bei Facebook an
  2. Erstelle dein Facebook Fanpage, während du dich mit deinem persönlichen Konto anmeldest
  3. Wähle eine Kategorie aus und gib deiner Fanpage einen Namen (manchen Namen sind bereits belegt, füge dann einen Unter- oder Bindestrich hinzu)
  4. Füge eine Kurzbeschreibung hinzu
  5. Lade dir ein Profilbild hoch (Sei dabei nicht unbedingt kreativ, es kann auch dein Logo sein, oder einfach nur du selbst)
  6. Gib eine detaillierte Beschreibung ein
  7. Werde Fan deiner eigenen Facebook Fanpage
  8. Lade deine E-Mail Kontakte noch NICHT ein
  9. Teile etwas auf deiner Page
  10. Füge ein Titelbild hinzu (schaue das es ordentlich passt mit den richtigen Maßen)
  11. Ergänze deine Seiteninfo
  12. Überprüfe deine Privatsphären-Einstellung

Das sind so die ersten Sachen, die wir empfehlen um deine Facebook Fanpage oder deine Unternehmensseite aufzubauen und soll dich schon mal einen Schritt weiter bringen zu deinem Social-Media auftritt.

Tipp #5 Schalte Werbeanzeigen online

Werbung schalten

Damit meinen wir nicht Google Adwords, um dein Google Ranking verbessern zu wollen, sondern wir meinen das du deinen Social-Media Auftritt dazu nutzen solltest, Werbung zu schalten.

Warum empfehlen wir das und was sind die Vor- und Nachteile dabei über Social-Media, in dem Fall Facebook, Werbung zu schalten?

Vorteile:

  • Deine Facebook Werbekampagnen sind leicht zu tracken (Geht auch über Google, aber Facebook hat noch ein kleinen Vorteil dabei, es ist günstiger und einfach einzurichten).
  • Durch deine Werbung gibt es einen sofortigen Anstieg der Besucher auf deiner Webseite und dafür brauchst du nicht mal auf Platz 1 im Google Ranking zu sein.
  • Volle Kontrolle über dein tägliches Budget und maximale Cost-per-Click Kontrolle, dein Geldbeutel wird also geschont.
  • Sofortiger Return on Investment (ROI).
  • Du hast sehr viele Möglichkeiten deine richtige Zielgruppe zu targetieren und anzusprechen.
  • Du hast die Fähigkeit, Menschen frühzeitig in einem Kaufprozess zu erreichen, bevor sie sich ihrer Bedürfnisse überhaupt bewusst sind, du schaffst also Bedürfnisse.
  • Abhängig von der Branche ist der Cost-per-Click sogar relativ günstig und regulierbar.

Nachteile:

  • Wenn du es falsch eingerichtet hast und nicht richtig betreust, wird wirklich schnell Geld verbrannt.
  • Abhängig von deinem Zielmarkt kann Facebook Werbung auch irrelevant sein und du erreichst nicht.
  • Es ist ein bisschen schwierig im B2B Umfeld, da ist dann professionelle Betreuung meist nötig.
  • Wenn ein Nutzer zu früh deinen Kaufzyklus erreicht, könnte dies deine persönliche Conversion Rate möglicherweise verringern

 

Einfach mal blind darauf los würde nicht zielführend sein und es würde nur Geld kosten, also in Wahrheit einfach dein Geld verbrennen!

Selbstverständlich muss dein Budget dabei auch eine Rolle spielen und kalkuliert werden. Welche Werbemaßnahme sich in deinem Einzelfall am besten lohnt, ist immer ein individueller Gedanke und muss im Einzelfall betrachtet werden. Je nach Branche lassen sich über ein paar wenige Online Kampagnen, Reichweite gewinnen. Neben klassischem Online Marketing ist auch Social-Media Marketing bei Facebook und weiteren Plattformen noch immer ein wichtiger Bereich zur Reichweitensteigerung und Kundengewinnung, sowie Umsatzsteigerung.

Wichtig ist dabei, das du alles für dich testest.

Du musst es aufsetzen und testen, aufsetzen und testen. Immer wieder optimieren und dann den idealen Zustand für dich finden.

Bevor du jedoch Werbung schaltest, solltest du unbedingt ein paar wesentliche Merkmale beachten:

  • Verwende erstklassige Fotos und Videos
  • Schreibe gute und klare Texte die ansprechen und zielführend
  • Experimentiere mit deiner Zielgruppe
  • Verwende Facebook Pixel
  • Wie oben bereits beschrieben, solltest du alles testen und wieder optimieren
  • und zu guter Letzt solltest du einfach dran bleiben und nicht sofort aufgeben

Gezielte Werbung in deinem Geschäft kann also einen entscheidenden Unterschied beim Umsatz ausmachen, deiner Bekanntheit, deiner Reichweite usw. wenn dadurch mehr Personen erreicht werden. Hier ist es in dem Fall nicht, mehr Geld gleich mehr Reichweite und weiteren Umsatz, jede Werbestrategie und -maßnahme, soll immer zielführend sein und durchgeplant werden.

 

Fazit:

Während der Lockdownzeit solltest du dir mindestens einen der 5 Tipps zu herzen nehmen und dich damit auseinandersetzen.

Es ist immer lohnenswert deine Bekanntheit zu steigern. Deine Bekanntheit kann dazu führen, dass du mehr Interessenten auf dich aufmerksam machst und deinen Umsatz steigerst. Dir persönliche warme Kontakte generierst und durch deine Facebook Fanpage aufbaust.

Vereinbare gerne einen kostenlosen Termin mit uns, damit wir darüber sprechen und dir wertvolle Tipps geben können, wie du Online besser aufgestellt bist und darüber Kunden für dich gewinnst.

Loved this? Spread the word


ÜBer den Autor

Hendrik Heese ist CoFounder und Inhaber der DIVA Consulting, deinem Partner für smarte Neukundengewinnung und enorme Umsatzsteigerung nach der DIVA Methode. Wir helfen Dir Deinen Umsatz durch unsere smarten und erprobten Marketingstrategien, nachhaltig und messbar zu erhöhen, ohne lästige Technik- und Marketingkenntnisse.

Hendrik Heese

Relevante Posts

Sales Funnel erstellen: 7 Gründe, warum du keinen komplizierten Sales Funnel erstellen musst!

Read More

10 Beispiele warum deine Webseite nicht verkauft

Read More

Digitale Sichtbarkeit als Coach steigern: 7 Wege sichtbarer zu werden

Read More

So baust du dir eine 1 A Online Marketing Kundenmaschine auf

Read More
​Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Lass uns gemeinsam über dein Vorhaben, deine Ziele und Umsatzsteigerungen sprechen